Wir bilden aus, auch in diesen schwierigen Zeiten. Corona bremst viele Menschen aus. Darunter leiden besonders Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. Für uns als Firma geht es darum, für Schulabgänger gerade jetzt Perspektiven zu schaffen. Für uns, die antignum Zimmer- und Dachdeckermeisterbetrieb in Erfurt, eine gute Möglichkeit, für beruflichen Nachwuchs zu sorgen. Wir sind gerne Ausbildungsbetrieb.

Einen Handwerksberuf zu ergreifen, ist eine wirklich gute Wahl, denn Handwerk bietet Vielfalt. Selbst in Krisenzeiten, wie diese, erweist sich das Handwerk recht stabil. Wir stellen hier zwei Handwerksberufe vor, Zimmerer (m/w/d) und Dachdecker (m/w/d), die wir ausbilden. Vielleicht sind diese beiden Berufe auch etwas für Dich …

Wir bilden aus: zum Zimmerer (m/w/d)

Die Arbeit mit Holz macht nicht nur Spaß, sondern erfordert großes handwerkliches Geschick. Dieser Ausbildungsberuf ist sehr vielfältig und wird Dich, als echter „Holzwurm“, begeistern. Kurz und knapp, was macht ein Zimmerer?

  • Bauen von Holzhäuser. Dazu gehören z. B. Altbausanierung von Fachwerkhäusern oder Neubauprojekte in Holzrahmenbauweise.
  • Fertigung und stellen von Dachstühlen. Spannend sind die unterschiedlichen Dachformen, die es gibt. Sie sind oft ausgestattet mit Gauben und besonderen Giebelgestaltungen. Ganz nach dem Baustil des Hauses ausgerichtet.
  • Gestaltung der Innenräume mit Holz. Dazu gehören Fußböden, Zimmerdecken und Wände. Hier werden oft besondere Holzarten verwendet, die den Räumen Charakter verleihen.
  • Bauen und errichten von individuell gestaltete Außenanlagen, wie Carports, Holzterrassen und Gartenhäusern.

Als Arbeitsvorlage dienen Bauzeichnungen, wonach die Bauteile meistens in der Werkstatt vorgefertigt werden. Dabei kommen heute moderne und digitale Holzbearbeitungsmaschinen zum Einsatz. Die anschließende Montage erfolgt direkt auf der Baustelle.

Zimmerer ist ein Beruf, der räumliches Verständnis und Präzision erfordert. Gute Kenntnisse in Mathematik sind wichtig. Pläne und Zeichnungen sind für Dich Arbeitsmittel. Du wirst mit deinem Team mit Architekten und Bauingenieuren zusammenarbeiten. Die Abläufe werden durch die Bauplanung bestimmt. Jeder an seinem Platz ist wichtig. Auf einer Baustelle greifen die einzelnen Gewerke wie ein Zahnrad ineinander. Du solltest also teamfähig, sehr zuverlässig und körperlich fit sein. Du solltest recht flexibel sein bezüglich Arbeitszeiten und auch Arbeitsort. Die Baustellen sind nicht immer vor Ort.

Das ist also ein sehr anspruchsvoller Beruf, der viele Entwicklungschancen bietet. Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre. Du kannst Dich qualifizieren zum Vorarbeiter/Polier oder sogar eine Ausbildung zum Meister machen. Mit dem Meisterbrief in der Tasche kannst Du im Angestelltenverhältnis arbeiten oder sogar Deine eigene Zimmerei gründen.

Dachdecker (m/w/d)

Wenn Du hoch hinaus willst, im wahrsten Sinne des Wortes, dann wird Dich der Dachdeckerberuf sicher interessieren. Das Berufsbild ist recht klar definiert. Wenn die Zimmerer den Dachstuhl gestellt haben, dann kommen die Dachdecker. Was machen sie genau?

  • Neueindeckung von Dächern mit Schrägdach. Aufgrund der vielfältigen Dachformen und Baustilen, kommen sehr unterschiedliche Materialien zum Einsatz. Das können sein: vom einfachen Betondachstein über hochwertige Ziegel bis hin zum Schiefer oder auch Metall.
  • Flachdächer, besonders beliebt bei modernen Wohnhäusern oder Industriebauten. Zunehmend werden heute Dächer begrünt und Solarmodule montiert. Klimaschutz auf dem Dach, eine neue Herausforderung für den Beruf der Dachdecker.
  • Sanierung der Dächer von Baudenkmälern, wie z.B. Schlösser und Kirchen
  • Reparaturarbeiten, Reinigungsarbeiten und Wartungsarbeiten am Dach.
  • Spenglerarbeiten. Dazu gehören bauen / Montage von Dachentwässerung, Blechanschlüsse am Dach und an der Wand, Firstentlüftung, Dachrinnenentwässerung, Schneefanggitter, Abdeckungen vo Mauervorsprüngen und Attiken usw.
  • Montage von Blitzschutzanlagen
  • Durchführung von energetischen Gebäudemaßnahmen, wie Wärmedämmung
  • Montage von Dachfenstern und Dachfenstersystemen

In diesem Beruf sollte man sehr gut in Mathematik sein. Natürlich schwindelfrei. Auch wenn man heute mit vielen modernen Werkzeugen und Hilfsmitteln arbeitet, ist es eine körperlich anstrengende Arbeit. Teamarbeit wird groß geschrieben. Auf einer Baustelle wird man immer mit anderen Gewerken zusammen agieren. Jeder muss sich auf den anderen verlassen können. Schnelles und akurates Arbeiten wird vom Arbeitgeber vorausgesetzt. Du wirst auch regelmäßig auf den neusten Stand gebracht, um mit modernen Materialien und Werkzeugen effektiv arbeiten zu können. Wenn Du flexibel bist und Spaß an dieser Tätigkeit hast, dann ist Dachdecker Dein Beruf / Deine Berufung.

Dieser sehr vielfältige und anspruchsvolle Beruf erfordert eine 3-jährige Ausbildung. Qualifizierung zum Vorarbeiter oder ein Meisterstudium wären auch hier Möglichkeiten, Karriere im Handwerk zu machen.

Haben wir Dein Interesse für einen dieser beiden Handwerksberufen wecken können? Wenn ja, dann informiere Dich direkt bei uns: Kontakt >>

Back